So werden wir lernen!

Am kommenden Dienstag werde ich auf der Learntec zum Thema der Kompetenzentwicklung in einer Welt fühlender Computer, kluger Wolken und sinnsuchender Netze referieren. Was auf den ersten Blick stark an Science Fiction erinnert, ist nach unserer Ansicht bereits heute von hoher Relevanz für die Bildungsplaner.

Wir werden in den kommenden zehn Jahren eine Revolution des betrieblichen Lernens erleben. Ohne Lernen im Prozess der Arbeit, ohne Werte und Kompetenzentwicklung, ohne Lernen via Cloud Computing und in semantischen Netzen wird Mitarbeiterentwicklung nicht mehr denkbar sein. Der „Lernpartner Computer“ wird auf Basis aktueller Praxisprobleme zentrale Aufgaben in den Kompetenzentwicklungsprozessen übernehmen. Lernen und Arbeiten wachsen wieder zusammen. Kompetenz wird zum wichtigsten Lernziel.

Die Revolution des Lernens wird durch zwei Sachverhalte ausgelöst, die beide mit der exponentiellen Entwicklung moderner Informationstechnik zusammenhängen.

Erstens ist die moderne Informationstechnik zum Treiber der technologischen Entwicklung auf fast allen Gebieten geworden, führt zu Entwicklungsgeschwindigkeiten von Technik und Industrie, Kultur und Politik, die mit klassischem Vorratslernen überhaupt nicht mehr zu beherrschen sind. Damit wird die rasante Entwicklung der Produktivkräfte zum Motor revolutionärer Lernentwicklung.

Zweitens liefert die moderne Informationstechnologie, die immer weniger bloßes Informationswissen und immer mehr kreatives Handlungswissen einschließt, zugleich die Mittel, die neuen Entwicklungen zu beherrschen. Indem sie nämlich zu „Computern“ führt,  die zu „echten“ Lernpartnern werden.

Damit werden Lernsysteme entstehen, die mit Unterstützung des Lernpartners Computer und menschlicher Lernpartner selbstorganisierte Kompetenzentwicklung der Mitarbeiter und Führungskräfte vor Ort, am „Workplace“, ermöglichen. Diese neue Lernkultur erfordert einen langfristigen Prozess der Veränderung des Handelns aller Beteiligten, da Lernroutinen, die über Jahrzehnte aufgebaut wurden, sich nur über Jahre hinweg wieder verändern können.

Dabei ist der Faktor, der das zukünftige Lernen begrenzt, der Mensch, nicht die Technik. Deshalb ist es notwendig, bereits in den heutigen Lernkonzeptionen selbstorganisiertes und eigenverantwortliches Lernen mit den aktuellen Möglichkeiten der Lerntechnologie zu integrieren, um Ihr Unternehmen auf diese Lernrevolution vorzubereiten.

Ich werde in meinem Vortrag die Kernaussagen aus dem unserem Buch vorstellen, das in Kürze erscheint:  Erpenbeck, John; Sauter, Werner (vorauss. April 2013) : So werden wir lernen!  – Kompetenzentwicklung in einer Welt fühlender Computer, kluger Wolken und sinnsuchender Netze, Springer Verlag Heidelberg.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s