didacta – einen Besuch wert?

Nach meinem gestrigen Besuch auf der didacta war ich trotz meiner niedrigen Erwartungshaltung enttäuscht. Eine Messe, die von Kindererzieherinnen, Lehrerinnen und Lehrern sowie Schulklassen dominiert wird, kann nicht den anregenden Rahmen für berufliche Bildungsthemen schaffen. Den gleichen Effekt musste auch die Cebit erfahren, wo sich das Thema Knowledge-Management und E-Learning im Umfeld der Informationstechnologie ebenfalls nicht entfalten konnte.

Positiv an solch einem Event ist immer, dass man interessante Menschen trifft und sich austauschen kann. Leider findet dies im Kontext der beruflichen Bildung auf der didacta immer seltener statt.

Ich glaube nicht mehr, dass die didacta zukünftig eine nennenswerte Rolle im Bereich der beruflichen Bildung spielen kann. Wichtige  E-Learning Anbieter  sind meist nur noch mit einem Ein-Frau/Mann Stand, manchmal nur für einen Tag, vertreten. Wenn es die eLearning Arena von Frank Siepmann nicht gäbe, würde man das Thema dort kaum wahrnehmen.

Auch die Vorträge, beispielsweise zur „Duft-Akademie“, die ich mir angehört habe, konnten meine Stimmung nicht verbessern. Es ist fast immer das gleiche Bild. Die Referenten stellen stolz E-Learning Lösungen vor, in denen lexikonartiges Wissen mit Learning Management Systemen,Web Based Trainings oder Videos über die ganze Unternehmung verbreitet werden. Dass dies notwendig ist, ist ja unbestritten. Spannend empfände ich solche Präsentationen aber erst dann, wenn Konzepte vorgestellt würden, mit denen man die verkäuferischen Kompetenzen, z.B.  der Duft-Verkäuferinnen, wirksam entwickeln  könnte.

Das gleiche Bild zeigte sich an den Ständen. So wurden beispielsweise interaktive Whiteboards mit ihren technischen Funktionen in großer Zahl vorgeführt. Warum der Unterricht damit besser werden kann, wurde mir aber nur bedingt vermittelt.

Innovative Lernsysteme nutzen zwar die neuen Technologien, werden aber vor allem durch Kompetenzorientierung und Selbstorganisation sowie Lernen im Netz im geprägt. Über diese Herausforderungen wollen wir gerne mit Ihnen am Beispiel Ihrer realen Herausforderungen in Ihrem Unternehmen diskutieren. Deshalb würden wir uns freuen, wenn Sie am  22. Mai 2014 nach Wien zu unserem Tages-Workshop „Den Kompetenzwettbewerb gewinnen“ kommen würden. Mehr Informationen dazu finden Sie unter:

http://www.blended-solutions.de/sites/default/files/BSO_Workshop_Den%20Kompetenzwettbewerb_gewinnen_Mai14.pdf

 

 

Advertisements

2 Gedanken zu “didacta – einen Besuch wert?

  1. Lieber Herr Sauter, danke für den Blog-Beitrag Ich habe meinen Didacta-Besuch wegen des Streiks am Flughafen kurzfristig streichen müssen – jetzt weiß ich, dass ich wenig bis nichts versäumt habe. Obwohl, das stimmt nicht ganz – ich hätte ja Sie treffen können 😉

    Viele Grüße,

    Lars-Peter Linke

    DIE ZEIT jetzt am Kiosk. http://www.zeit.de/diesewoche

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s